Ein besonderer Tag: Dank an die vielen Futterspender …

Heute war ein besonderer Tag: Ich bekam viele handverlesene Eicheln und das kostenlos!
Leider waren meine Hirsche der Familie gegenüber sehr scheu, doch vielleicht lag es auch daran, dass die Hirsche die ganze Nacht aktiv waren und in der ersten frostigen Nacht!
Und kleine Kinder kennen meine Hirsche bislang nicht!

Die Wiese liegt z.Z. voll mit Eicheln, Kastanien & Äpfel und hungrig auf Brötchen waren sie auch nicht!

Gute Ware- z. B. die heutigem Eicheln – werden trocken gelagert, damit die Hirsche diese auch noch im Frühling genießen können.

Handverlesene Kastanien werden in 1000l Fässern in Salz (mit aufgelösten Salzlecksteinen) winterfest gelagert.
Zwei Fässer mit insgesamt 2000 l Fassungsvermögen warten auf den WInter. Viele Haufen mit wenig Schalen lagern im Garten und werden vorrangig (bis Anfang Januar) verfüttert.

Nach Terminabsprache können alle Futterspender mich und die Tiere gerne besuchen. Ich bin dabei, mein Chaos zu beseitigen.

Doch es dauert noch eine Weile, weil es einfach zu viel ist!
Danke für das nette Angebot von heute! Doch es motiviert mich und macht mir Mut! Selten habe ich so viel Verständnis gespürt!
DANKE  an dieser Stelle!

————————————————————–


Ich habe heute (Dez. 18)  gegoogelt und musste feststellen, dass im Netz  1 kg Eicheln zwischen 1 €  bis 1,60 €  zum Verkauf angeboten werden!

Ich habe ca. 2000 kg Eicheln in diesem Jahr bekommen. Überwiegend zu 60 % selber gesammelt. Der Vorrat MIT ca. 2,5 t Kastanien reicht bis April 2019.

Die Eicheln würden allein schon einen Futterwert von 2000 – 3200 € darstellen.
Was müsste dann ein Tier kosten?
Futterwert 2018 : 4000 € geteilt durch 22 Tiere macht ca. 160 €!
(für die Monate Okt. – April )

Hinzu kommen noch viele andere Kostenfaktoren: Heu, Transportkosten, Dünger für Wiese,  etc.

Ja! Ein sehr teures Hobby, welches ich mir nur Dank vieler Unterstützer leisten kann.

 

 

 

Suche wieder Eicheln & Kastanien!

„the same procedure as every year“ – Das gleiche Verfahren wie in jedem Jahr!“

Ich suche auch 2018 noch viele Eicheln & Kastanien für meine Hirsche. Wenn Sie welche bringen, dann geben Sie doch bitte Adresse an, damit ich mich bedanken kann.

In diesem Jahr habe ich einige wieder einige Kürbisse! Nicht viele!!
Und einige Kalebassen.

Und Sie können auch gerne die Tier hinterm Haus aus der Wohnung (bzw. Terrasse) heraus  anschauen.

Hirsch im Wohnzimmer? Nur fast! Er schlich herein als ich einen Mittagsschlaf auf dem Zimmersofa hielt!

Der Hirsch „Max“ – er hat ausnahmsweiße einen Namen! – ist  sehr zahm.

Da ich jedoch alleine wohne und wenig Besuch bekomme, sind ihre Reaktionen sehr unterschiedlich. Doch bei einigen Besuchern fressen sie aus der Hand.

Der „grösste Feind“ bei der Suche nach Eicheln ist der Aufsitzrasenmäher! Vor Jahren habe ich noch gute Fundstellen in Privatgärten vorgefunden, doch nun wird fast jede Eichel vom Rasenmäher vernichtet.

Sollten Sie dennoch viele Eicheln haben,  dann rufen Sie mich bitte an:
04402 – 51359 oder 0157 8926 7682

 

 

Bestand 2018

Mein Bestand 2018

insgesamt 19 Tiere

1 Zuchthirsch im 4. Kopf
(Leider Stangenbruch am Schädel, aber gut verheilt. Wegen Beobachtung (Abwurf der Stangen)  nicht zu verkaufen.

3 Hirsche im 3. Kopf
Einer davon hatte sich rechts den hinteren Lauf gebrochen.

3 Kühe mit jeweils einem Kalb

3 junge Kühe (im 3. Jahr) .Zwei davon hatten wohl keine Kälber.
Ein Kalb war tot.

Zum Verkauf stehen:

1 Hirsch im 3. Kopf
6 davon 3  Kühe mit jeweils dem Kalb
(davon 2 x Schmaltiere ?, 1 Spießer?)
2 junge Kühe (3 jährig)
2 ältere Kühe (7 Jahre)

insgesamt: 11 Stück

verbleiben:

1 Zuchthirsch (im 4. Kopf)
2 Hirsche im 3.Kopf (einer ist vergeben, der andere ist Beihirsch)
1 ältere Kuh mit verheiltem alten Beinbruch
1 junge Kuh (im 3. Jahr, sehr zahm)
2 ältere Kühe
1 sehr alte Kuh (19 Jahre! – Vielleicht sogar 2018 noch wieder ein Kalb?)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sturm „Xavier“ auch bei mir mit Folgen

Gegen Mittag verkrochen sich meine Katzen! Ich schaute aus dem Fenster. Die Hirsche standen eng zusammen auf der Wiese. Ungewöhnlich. Ich machte die Tür auf und hörte ein Brausen. Dann kamen Windböeen, welche ich noch nie erlebt hatte, denn mein Büroeingang geht nach Norden hin auf.
Ein großer Baum neigte sich derartig stark, dass die Äste auf den Dachpfannen scheuerten.

Nach ca. 30 MInuten war alles vorbei, aber die Straße „Im Himmel“ war aufgrund von umgewehten Bäumen (1 Lärchenkrone, ein Birke und drei Fichten) blockiert.
Da es meine Bäume sind, musste ich alle anderen Aktivitäten (Bei netten Leuten, welche mir Eicheln&Kastanien gesammelt hatten)  einstellen.

ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS MEINE TOUREN FÜR EICHELN&KASTANIEN IN DEN HINTERGRUND RÜCKTEN!

Vielen Dank an einige „Besucher“,  welche sich die Mühe machten und mir u.a. handverlesene Kastanien brachten!

Wenn mein CHAOS beseitigt ist, dann möchte ich eigentlich einmal alle Leute zu einem „Umtrunk“ oder Kaffe&KUchen einladen!
Ob ich das noch schaffe?

Ich arbeite dran.
PS:  Meine Kürbispyramide im  Botanischen Garten in Oldenburg ist eine Katastrophe:  Nur der Feigenkürbis (abgesehen von einigen Bischofsmützen) hat die Spitze erreicht.

Es war kein Kürbisjahr??

 

Der Beitrag wurde aufgrund der Ereignisse später erstellt, doch trägt das Datum des Sturmes „Xavier“ 5.10.2017

Die Folgen einer Verletzung

16-07-17

Die rechte Geweihstange war im Frühjahr 2017 abgebrochen.

Unglaublich, aber wahr: Die Verletzung ist gut verheilt, aber wie wirft er diese rechte Stange im kommenden Jahr ab?

Eine Chronologie in Bildern [hier]

nachbarhund

Dieser ist wohl auch in der Nacht auf meinem Hof gewesen und die Hirsche, welche sich immer unten den Tannen nachts aufhalten,  haben sich erschrocken.
Aber es sind auch andere ? da, welche mir nachts die Ind. Laufenten geholt haben! (über 15 Stück).