Danke für die Spende

Hallo Ihr lieben Futterspender:innen !

Vielen vielen Dank für die Kastanien.
Meine Tiere  freuen sich und ich mich auch.
Gerade habe ich sie mit derTaschenlampe gesucht. Alle noch da!

Leider bin ich noch sehr geschwächt, doch heute bin ich 3 x um den Zaun gelaufen.

Schreibt mir doch mal, damit ich weis, wer mir die Gaben gebracht hat. Ich habe den Überblick verloren, da ich noch mit vielen Problemen bzgl. ehemaliger Betreuung zu tun habe.

Doch ich bin weider frei und kann selber entscheiden.

Was ich durch gemacht habe, dass wünsche ich keinem.
Was sonst so in den TV-Krimies gezeigt wird, habe ich nun selber erlebt.

Mein Rat: Sorgen Sie vor, damit Sie nie in die Hände eines Betreuers kommen, den Sie nicht kennen.
Ich habe wohl nur Pech gehabt.
Nun dokumentiere ich vieles in meinem BLOG -> www.mossner.de

 

Sikakuh gestorben

22 jährige Sikakuh
Wollte sie Abschied von mir nehmen? Bild anklicken zur Vergrößerung
Heute ist meine älteste Sikakuh im Alter von 22 Jahren verstorben.

Während sich die meisten Tiere zurückziehen, besuchte diese Kuh mich überraschend und drängelte sich durch die Terrassentür.

Wollte sie  Abschied  nehmen?
Sie bekam noch einige Kastanien und viele Streicheleinheite. Schon einige Tage zuvor bemerkte ich ihre besondere Schwäche.

Sie stand lange vor der Terrasse und kam dann nachts dann  gegen  3:00 Uhr  in`s Zimmer. Ich hatte die Terrassentür nicht ganz verschlossen.

PS:
Auch meine Zaunkönige und Rotkelchen besuchen mich in der Wohnung. Sie begleiten mich durch die Zimmer.

Die Kastanien und Eicheln fallen

Wenn du mir nichts bringst, dann fresse ich dir die Zweige ab!
Jedes Jahr brachte ich meinen Tieren aus dem Moor Berge von Zweigen/ Ästen. Weidenrinden mögen sie besonders gerne, Aber selbst auch frische Zweige von Kiefern wie man seht!

Besonders in diesem Jahr 2021 würde ich mich freuen, wenn ich wieder wie in den Vorjahren einige Kastanien & Eicheln bekäme.

Leider bin ich körperlich noch geschwächt, so dass ich selber nicht in der Lage bin,  diese zu holen.
Über  20 Jahre habe ich bei vielen die Kastanien abgeholt bzw. sie selber gesammelt.

2019 habe ich in guter Erinnerung! D A N K E !!! 2020 lag ich leider noch im Krankenhaus. 2021 bin ich wieder aufgestanden und erhole mich langsam.

Vor einem Jahr (2020)  lag ich noch im Krankenhaus und ein Freund hat liebevoll meine Tiere täglich versorgt.

Ich erhole mich nur schwer, weil das Erlebte noch nicht geistig verarbeitet ist und nur wenige mir behilflich sind, zeitliche Abläufe zu erklären.
Noch immer warte ich auf Antworten des ehemaligen Betreuers, den ich wegen „übler Nachrede, Veruntreuung und Unterschlagung“ bereits  angezeigt habe.
Selbst nach 7 Monaten (9.03. musste er seine „Betreuung“ beenden) ist er nicht bereit, Dokumente mir auszuhändigen. Deshalb kann ich meine Fahrzeuge nicht anmelden bzw. verschrotten.

Doch meine Tiere trösten mich.
Demnächst werde ich berichten wie ich hier von meinen Tieren – von meinen beiden Katzen, welche liebevoll von einem Nachbarn versorgt wurden, von meinen Sikas und selbst von meinen Rotkelchen und Zaunkönigen  empfangen wurde.

JA, die Tiere hatten mich vermisst.

Das Rotkelchen kam wieder morgens  ins Schlafzimmer (nachdem ich die Fliegennetze entfernt hatte, welche man mir unaufgefordert und völlig unnützt angebracht hatte) , setzte sich auf meine Bettkante bzw. auf die Bettdecke, wenn ich meine Knie angezogen hatte. schaute mich an und begang zu singen.
.
Vorgestern verfolgte mich der Zaunkönig in der Wohnung. Er folgte mir von Zimmer zu Zimmer, selbst als ich auf Toilette war, saß er auf der Spiegelkomode und meckerte.

Hinweis:
Meine eigentliche Wohnung ist immer noch nicht wieder hergestellt. Vandalismus!  mit Einbruch, Diebstahl, …

Mein Computer wurde ebenfalls zerstört und mir fehlen Kontaktdaten, sonst hätte ich mich sicherlich bei sehr vielen  Personen telefonisch gemeldet, mich bedankt.

Bitte um Verständnis!

NWZ-Anzeige

Eine recht private aktuelle Information

Vor nun fast einem Jahr kam ich ins Krankenhaus und wurde wenige Tage später am Herzen operiert. Doch seit Febr. 21 bin ich wieder zuhause „Im Himmel 15“.

Vielen Dank an die zahlreichen Futterspender 2019/2020.
Ich konnte mich nicht einmal mehr bedanken.

Und jetzt hält mein Stress an! Mein ehemaliger Betreuer macht mir erheblichen  Ärger. Aus einem Anamnese-Bericht in einem Arztbericht musste ich die Stellungnahme dieses Betreuers lesen:

Jeder, der meine Eltern und auch mich kennen, wird meine Enttäuschung über diese Verleumdung verstehen können.
Ich stellte Strafanzeige (15.05.20) gegen diesen Betr…. bei der Staatsanwaltschaft/ Polizei, wg. übler Nachrede/ Rufmord, doch die Anzeige wurde nicht weiter verfolgt.

Ich bin der Meinung, dass ich sicherlich kein Einzelfall bin. Und es gibt sicherlich auch bessere oder sogar noch schlechtere Betreuer.
Doch meiner versuchte mit allen Tricks, seine Verlängerung der Betreung zu erhalten. Er musste sie dann dennoch am 6.03.21 aufgeben.

Doch ich warte immer noch auf die Herausgabe von Post, meinen KFZ-Briefen inkl. Kfz-Nummernschilder, etc.
Er meldete meine Fahrzeuge gegen meinen Willen einfach ab und meldet sich jetzt seit fast 6 Monaten  nicht.

Der reinste Psychostress!

Aber nun gehe ich an die Öffentlichkeit!
Mal sehen, was nun passiert?  „Wer Wind sät, wird Sturm ernten?“

Meine NWZ Anzeige in dieser hiesigen Nord-West-Zeitung

Es gibt ja den „Streisand Effekt“, doch das ist mir nun egal. Ich möchte nicht wissen, wie viele Personen sich nicht wehren können und so einem Betreuer hoffnungslos ausgeliefert sind.
Er war wohl mal „Schaf- oder Schweinezüchter“, doch m.E. wäre es besser für mich gewesen, wenn er es geblieben wäre.
Das sage ich nicht abwertend, denn ich bin ja selbst  ein „Sikahirsch-Züchter.“

Hinweis:
Meine Lieblinge wurden und werden liebevoll von einem Freund versorgt.  Doch bald übernehme ich hoffentlich wieder die Regie!

Viele Grüße
Gerd Mossner

12.08.2021

Mein Hof sah nach meiner Rückkehr schlimmer aus als vor meinem Krankenhausaufenthalt.  Man hatte bereits damit begonnen, einen unwichtigen Stallboden und eine Garage zu „entrümpeln“ und stellte viele Gegenstände auf den Hof.
So sollte wohl der Amtsarzt in seinem „Gut“-Achten manipuliert werden und kam dann auch zur folgenden Bemerkung:

Zitat: “ Der Zustand des Grundstücks und des Hauses sprach aber für eine im Längsschnitt bestehende Antriebsstörung mit Einschränkung lebenspraktischer Fähigkeiten „

 

Und dieser Amtsarzt wusste natürlich Bescheid, was ich alles mache und was die Gartenpflege mit meinem großen Baumbestand , die Versorgung meines Tiergatters an Arbeit, der Umbau der unteren Wohnung  ( und da kann mir wohl keiner vorschreiben, wann und wie ich es gestalte!) erfordert?
UND was ich eigentlich primär gemacht habe und immer noch mache, das können nur wenige beurteilen und der Amtsarzt hat nicht einmal danach gefragt, sondern sich wohl mehr auf Aussagen Dritter verlassen!


Ich nehme an, dass all diese schlauen Kritiker mehr als einen Blumentopf auf ihrer Fensterbank haben oder sich einen Gärtner leisten können!
🙂 🙂


PS:
Besuchen Sie meine „Kürbispyramide“ im botanischen Garten in Oldenburg. Leider konnte ich diese 2020 nicht mehr bepflanzen.

ab 2014 im BOTANISCHEN Garten in OLDB.

Den weiteren Aufbau meines Schaugarten hier „Im Himmel“ mit meinen „Pyramiden“ hatte mir der Landkreis Ammerland  bereits 2002 verboten!
-> meine HP: WWW:PARK-DER_GAERTEN.COM/BLOG

Jetzt  ab 2021 werde ich aus diversen  und obigen verständlichen Gründen meine gewohnte Pflege des Radweges „Im Himmel“ entlang meines Grundstückes etwas reduzieren.

Ich habe nun tatsächlich erhebliche Antriebsstörungen!
Beschwerden bitte an den Amtsarzt! 🙂 🙂

 

Gehege geteilt, damit …

Heute ist das Gehege geteilt worden. Die südliche Hölfte ist abgetrennt und geöffnet, damit einige Tiere den Weg zurück finden.

Hoffentlich werden sie nicht gescheucht. IM letzten Herbst war  die rechte Seite geöffnet, doch dort trieb ein Nachbar sein Unwesen und sorgte dafür, dass sie in ein Maisfeld flüchten mussten.

So versuchten sie an anderer Stelle wieder in das Gatter zu kommen und durchbrachen an mehreren Stellen den Zaun.
Ich war psychischn und körperlich bereits derartig gestresst und auch wohl schon erkrankt, dass ich es nicht mehr schaffte.

mehr demnächst.

 

Und Dank an 1. Futterspender:in. Das war sehr passend und nicht nur ich habe mich gefreut.

Aber bitte Adresse hinter legen, damit ich weiß wo ich mich bedanken kann.

 

wieder ZUHAUSE!

Privatinfo

Ich bin nach langem Krankenhausaufenthalt wieder zu Hause „Im Himmel 15 in Rastede“ angekommen.
Doch mit meiner Rückkehr hat man wohl nicht gerechnet, denn ein Freund von mir musste die Schlösser zu meiner Wohnung aufbohren, weil sie von meinem  Bruder ausgetauscht worden waren.

Ich werde von diesem Skandal an anderer Stelle ausführlich berichten.

Nachtrag (15.05.2021): Im BLOG www.mossner.de habe ich nun damit begonnen!

Hier wichtige Änderungen:

Kontakt: Festnetz nicht erreichbar, weil meine Bürowohnung verwüstet wurde. (Einbruch von innen)

KONTAKT:

Nur Mobil unter 0157 89247682 (auch Whatsapp)
e-mail nur unter

gerd.mossner@gmail.com

Rastede, den 8. April 2021

————————————————————————————–

 

„Panne bei …“ Besuch bei den Sikahirschen im Himmel

Radio Bremen war bei mir!

gescanntes Video aus Butenundbinnen (Radio Bremen: „Panne bei ….)

Aufgrund des Titelbildes mit Schrottanhänger im Vordergrund werden sich einige Zuschauer wieder fragen, was denn der „Müll“ bzw. Anhänger dort in einem Tiergehege zu suchen hat?

Dazu zwei Bilder, welche einen zahmen Hirsch im Anhänger zeigt.
Aufnahme ohne Teleobjektiv, Entfernung ca. 6 m.

Er fuhr mit!

Und nach einigen Minuten war der Spießer so mit dem Anhänger vertraut, dsass er sich sogar hinlegte und mich fragend anschaute.

Es steht auch noch ein alter Viehanhänger auf der Weide und ich sollte auch jenes Fahrzeuge (Behördenanruf 😉 ) entfernen, weil es in einem Tiergehege nicht gehöre.
Aufgrund des Filmbeitrages bzw. Titelbildes sehe ich mich nun gezwungen, für die Zuschauer auch noch einmal meine Gründe zu nennen:

Ich verkaufe nur noch lebend! Auch ohne vorherige Betäubung und dieses ist nur möglich, wenn meine Tiere zahm sind und sich an gewisse Gegenstände gewöhnt haben. (z.B. Viehanhänger, Fahrzeuge, etc.)

Die Lernfähigkeit der Sikas hat mich überrascht. Jeder neue Gegenstand wird innerhalb von Stunden ausgespäht, erkundet und bereits nach wenigen Tagen mehr oder weniger akzeptiert.
Bewegliche Sachen, welche uninteressant sind, die finde ich dann am anderen Morgen im Teich oder am Rande des Tiergeheges wieder.

Einige Gegenstände wie z.B. der kleine Anhänger blieben von Interesse und deshalb steht auch dieser noch im Tiergehege!

noch weitere Erklärungen notwendig?

Ja! Bzgl. Testament mache ich mir tatsächlich Gedanken, doch ich habe nicht damit gerechnet, dass gerade das Thema hier im Filmbeitrag mit gesendet wurde.
Das Risiko war mir bewusst als ich dieses ernsthafte Thema erwähnte.
Aus anderen Gründen ist auch schon vor Jahren einiges geregelt worden.

Da aber sicherlich auch aufgrund dieser Aufnahmen mit Schrottanhänger weitere Diskreditierungen zu erwarten sind, arbeite ich nun an einer größeren Erklärung.
Ich wurde von wenigen Futterspendern derart beleidigt und diskreditiert, dass es mir auch nach nun fast 2 Monaten gar nicht so gut geht.
Schlafstörungen und mehr!

Man sieht es in meinen Gesichtszügen auf dem Film, aber ich sehe mich ja selber sehr selten. 😉

Eine Frau beschimpfte mich z. B. am Telefon und ihre Aussagen sind sicherlich für viele wahre Sätze, wenn man den „(Anhänger)schrott“ sieht:
„Schauen sie ihren Vorgarten an. Ein Vorgarten ist schließlich ein Spiegelbild ihrer Seele und nun weiß ich, dass sie nichts auf die Reihe kriegen.“

JA! Ich könnte vor dem Haus aufräumen, doch es hat seine Gründe 🙂 🙂 🙂

Eigentlich müsste ich mit der Gelassenheit, welche ich über Jahre hatte, darüber hinweg sehen, doch die letzten 2 Monate haben mich verändert:

Wenn man den Film genau betrachtet, wird mein Chaos am Rande sichtbar!

Dennoch vielen Dank an das Filmteam von butenundbinnen (Radio Bremen):
Gut geschnitten, denn einiges taucht nicht auf wie z.B. der große Viehanhänger im Gehege.

Demnächst mehr dazu!
Ich werde mit einer Dokumentation zu den willkürlichen Baumfällungen (2 große 8-10 m hohe Eichbäume) auf meinem Grundstück beginnen.
tatsächlich der Penner sei!
Bewusst wurde die Baumfällung am frühen Morgen durchgeführt als ich noch im Bette lag. Doch ich, den man nun öffentlich erneut als „Penner“ wohl bezeichnet hat, programmierte oft die ganze Nacht hindurch einen Internet-Samenshop, welcher zwischen 1998 – 2014 zu einer der größten Online-Samenshop zählte und sicherlich einigen unter „kuerbis.net“ bekannt ist.
Und das in einem sehr konservativen Sektor (Landwirtschaft, Gartenbau)


Mich wundert es heute nicht, dass Deutschland keine erfolgreiche Online-Plattform besitzt wie z.B. die eingetragen US-Marken „ebay„, „google„, „amazon„, „facebook„, … etc.

Die wahren Schlafmützen/Penner mögen evtl. „im Himmel“ sitzen, aber mit Sicherheit in den Führungsetagen der dt. Wirtschaft und der Politik!


Bei mir tickt tatsächlich die Uhr etwas anders ! Ich arbeite überwiegend nachts und das dürfte wohl kein Grund sein, mich zu diskreditieren.

– Das vorläufig als Antwort auf die verleumderischen Aussagen

 

Doch wie lautet ein Sprichwort

  In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid.
Zitat: Schopenhauer ?

Aber zuerst werde ich Weihnachten 2019 besinnlich ausklingen lassen. Doch ich darf einige Verjährungsfristen nicht verpennen 🙂 und auf die Weihnachtszeit keine Rücksicht nehmen.

 

Allen! wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest!

 

 

Radio Bremen war bei mir!

Radio Bremen war wieder einmal bei mir. Diesmal von
„buten un binnen“ .
Das TV-Team von „Panne bei …“ filmte meine Sikahirsche.
Ich bin schon gespannt, wie ich es diesmal überstanden habe.

Hier der Filmbeitarg

Hier das gescannte Video von RADIO BREMEN

 

 

Anmerkung:
Ich hatte schon das Vergnügen:
1996 : Rundfunk-Talkrunde auf Radio Bremen mit einem Telekom-Vertreter der Deutschen Telekom.
Spuren sind erstaunlicherweise immer noch im Internet zu finden.
Ein von mir entwickeltes Gebühren-Abrechnungsprogramm (Tarif on Line) wurde anfangs verschenkt, dann gegen Spendenbeitrag verschickt und später sogar aus Steuerfrust komplett ver… schenkt 🙂 🙂 🙂 .

taz.de › Archiv
Mit der Telekom auf du, du, du: City-Line-Protest – taz.de

28.03.1996 – Das neue Tarifsystem der Telekom hat sie auf die Straße gebracht – in … Gerd Mossner hat außerdem ein Windows-Programm „Tarif on Line“ …

Es ging damals (1996) um die neuen Telekom-Gebühren, welche m. E. zu hoch waren und auch falsch in der Werbung uns vermittelt wurden.
Ich sammelte als Bremer in Bremen über 5.000 Unterschriften gegen diese unsozialen Tarife.

2000: Der Moderator von der „Bingo – Die Umweltlotterie“ – kam zu mir und filmte meine „Kürbispyramide„.
http://www.park-der-gaerten.com/blog/?page_id=322


2002 war ich leider aufgrund familiärer Ereignisse nicht in der Lage, meine „Kürbispyramide“ auf der 1.Niedersächsischen Landesgarten in Bad Zwischenahn (später „Park der Gärten“ ) vor laufender Kamera zu präsentieren.

Und nun nach fast 20 Jahren Isolation – ich habe mich aufgrund diverser Vorgänge völlig zurückgezogen – kamen so viele nette und hilfsbereite Menschen zu mir und spendeten mir Futter für meine Sikahirsche.

Ich kann es immer noch nicht begreifen und dieses wird sicherlich auch in diesem gesannten video Filmbeitrag deutlich.
Vielleicht ist nach dem 15.12.2019 auch über meine Sikahirsche

dem gezeiget

gescannnte Vidios

Rückschau auf 2 Monate

Die vergangenen 2 Monate waren sehr aufregend, anstrengend, aber auch erfreulich für mich, weil über 250 Familien/Personen mir ca. 6-7.000 l handverlesene Kastanien brachten.
Selbst TV-Unternehmen interessierten sich dafür. Sie wurden durch den Bericht in der NWZ-Zeitung vom 1.10.19 ( https://www.nwzonline.de/ammerland/rastede-tierfutter-kleinanzeige-futter-sammeln-und-fuer-hirsche-spenden_a_50,5,4274810286.html ) auf mein Hobby aufmerksam.

Selbst am 1. Advent – 2 Monaten nach dem NWZ-Bericht- fanden noch einige den Weg zu mir in den „Im Himmel 15“ und brachten mir viele Kastanien.

Nun habe ich recherchiert und im Internet einiges gefunden, die das Interview veröffentlicht haben.

Das Film-Team von nonstopnews.de hat auf https://www.nonstopnews.de/meldung/31483 das Interview veröffentlicht.
(Die vergangenen Wochen haben sichtbare Spuren hinterlassen.)

Oder hier auf RTL:

 https://www.rtl.de/cms/hirschzuechter-bittet-um-futterspenden-fuer-seine-tiere-und-die-hilfsbereitschaft-ist-ueberwaeltigend-4443924.html 

Allmählich ist bei mir wieder Ruhe eingekehrt!

Und das in zweierlei Hinsicht:

  • Es kommen nur noch wenige Futterspenden:
    Die Kastanien sind alle runter und die Gärten überwiegend schon von Laub befreit.
    (Laub: Die winterliche „Bettdecke“ der kleinen Würmer und Insekten – bin kein Greta-Typ- doch wo sollen die Insekten denn noch Schutz erhalten!  Ich weiß wo meine Igel überwintern und mache einen großen Bogen um diese Schlafstätten!) 
  • Die Brunftzeit ist vorläufig auch beendet, doch sie wird noch einmal kurz wieder aufflammen.
    Diesmal ging es sehr freidlich zu, da ich insgesamt 4 Hirsche hatte: Der große hatte den kleinen Spießer als unbedeutenden Nebenbuhler und die beiden im 4. Kopf lieferten sich gegenseitig einige respektvolle Kämpfe um die Kühe.Mir fiel auf, dass der große Hirsche all die jungen Schmaltiere um sich hatte, (und das nutze er aus!).

Die NWZ berichtete am 05.11.19  auch über den sensationellen Erfolg des Spendenaufrufes vom 01.10.19 der Frau Sagcob (NWZ):

https://mobil.nwzonline.de/themencontainer/oldenburger-land-kleinanzeigen-klaz-beschert-rekorde_a_50,6,1121159026.html

Kleinanzeigen (KLAZ)

KLAZ beschert Rekorde

Am liebsten hätte ich diesen Bericht bereits 1 Woche nach dem Spendenaufruf gehabt, denn da war bereits ersichtlich, dass ich ausreichend Kastanien erhalten werde und ich es nicht alleine schaffen würde, auf Tour zu gehen.

Doch diese handverlesenen Kastanien (ca. 350.000 Stück! bzw. ca. 7.000 l ) kommen in Salzwasser und dann halten diese sich fast „ewig“.
Mal sehen wie der Winter 2019, der Sommer 2020 und das Früchteangebot 2020 wird.

Nochmals vielen Dank!